Background

Künstliche Intelligenz

erstellt von Manuel Reinhardt zuletzt verändert: 12.08.2012 19:58
Künstliche Intelligenz, Erweiterte Intelligenz und die technologische Singularität

Die technologische Singularität also das auftreten einer künstlichen Intelligenz, die dem Menschen überlegen ist und die sich selbst verbessern bzw. wiederum eine sich selbst überlegene Intelligenz schaffen kann, erfordert den Erfolg der starken KI (eine kreative, problemlösende KI). Bis zum Jahr 2060 zeichnet sich ab, dass einige Aspekte einer starken KI möglicherweise unmöglich zu implementieren sind (z.B. Feinheiten des Sprachverstehens wie Sarkasmus oder abrupte Kontextwechsel, Bildverstehen, ...).

Viel versprechende Ergebnis erzielt hingegen die Forschung in der Erweiterten Intelligenz. Das Verbessern von Wahrnehmungen oder gar das öffnen neuer Wahrnehmungskanal sowie das Steuern von Prothesen oder auch externen Geräten sind mittels hirnnaher Implantate bereits möglich. Forschungen, die auf die direkte Beeinflussung des Denkprozesses selbst abzielen, sind im Gange. Es gibt Gruppen, die darin die Ermöglichung einer Variante der technologischen Singularität sehen, was sie als eine Bedrohung einschätzen.

Zu diesem Beitrag gibt es 24578 Kommentare. Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Manuel Reinhardt
Manuel Reinhardt sagt
12.08.2012 19:58

Singularitäts-Gegner: Evtl. Nähe zu New Age Bewegungen, Age of Aquarius (von Dane Rudhyar für 2062 vorhergesagt)?

Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Sie können die Markdown-Syntax für Links und Bilder benutzen.

Frage: Welcher Münchner Stadtteil ist namensgebend für dieses Projekt?
Ergebnis: