Elaine VI

erstellt von Sebastian Schuster zuletzt verändert: 09.11.2014 19:11

Elaine sah durch ihre fünf neuen Augen auf die Kalibrierungswand des Institut-Anhängers. Man hatte herausgefunden, dass ein einheitliches Bild hilfreich für die Orientierung war. Michael kam in ihr Ohr:
„Status.“
Elaine versuchte ihre Kameras zu bewegen. Vergeblich.
„Ich habe fünf Feeds. Feed eins bis fünf farbig und scharf, gerichtet auf die K-Wand. Keine Kontrolle über die Fahrzeuge“
„Korrekt. Feed eins und zwei sind Octacopter. Feed drei bis fünf Ketten. Ich gebe Dir Kontrolle über die Bewegung. Demolier' mir das Spielzeug nicht gleich.“
„Bereit für Kontrolle.“
Elaine entspannte ihre Handmuskeln. Jetzt eine Anspannung des falschen Muskels und einer der Copter crashte in die Wand des Trucks. Zum Glück hatte sie nach oben kilometerweit Platz.
„Kontrolle in drei, zwei, eins, go.“
Keine Veränderung des Feeds. Gut. Behutsam versuchte sie Feed eins zu heben. Es brauchte eine Weile, bis sie ermittelt hatte, welche Handbewegung dafür nötig war. Interessant, auch wenn die Simulation die exakt gleichen Inputs von den Kontakten an ihren Unterarmen bekam und die Steuerung der simulierten Feeds auf dem gleichen Algorithmus beruhten, fühlten sich echte Drohnen anders an. Vorsichtig hob sie mit Octa eins ab und drehte ihn langsam in Richtung der anderen Drohnen. Schritt eins war immer Selbsterfassung.
„Drei Kampfdrohnen? Ich dachte, das sein eine gezielte Rettung?“
Michael antwortete gelassen: „Assassinendrohnen sind zu komplex für die erste Operation.“
Offensichtlich hatte Elaine ein enttäuschtes Stöhnen hervorgebracht, denn Michael fügte mit einem verschwörerischen Unterton hinzu. „Aber check mal deine Copter.“
Elaine flog mit Feed 1 näher an Feed 2 und hob mit Feed zwei langsam nach oben, bis beide direkt voreinander schwebten.
„Ist das eine der Mark IV Drohnen?“
Sie konnte Michaels Grinsen in seiner Antwort hören: „Sie war für eh einen Testflug geplant.“
Abwesend zischte Elaine in ihr Mikrofon: „Nice.“
„Ok, Elaine. Ab sofort bitte Funkprotokoll beachten. Bewegungs- und Waffencheck, danach Zugriff auf Waffensysteme nur nach Anfrage bei Sysop. Die Drohnen gehören Dir. Ich erbitte Kommentar über alle Bewebungen.“
„Bestätige. Aktuelle Aufgabe ist Bewegungscheck. Feed eins und zwei beweglich um alle Achsen. Ich checke Feed drei.“
Die begann damit die Kontrolle über die einzelnen Drohnen durch gezielte Bewegung zu überprüfen, erpicht darauf, nach Protokoll zu handeln. Michael konnte ihre Feeds sehen. Und zudem saß der Weißkittel mittlerweile an einer Monitorwand, die ihm wahrscheinlich ein dutzend Videofeeds gab – zusätzlich zu ihren Vitalwerten. Wenn sie einen Fehler machte, musste sie zurück zu den Simulationen. Und das hier fühlte sich zu großartig an, um es wieder gegen die Simulationen zu tauschen.

Zu diesem Beitrag gibt es 24578 Kommentare. Wie hat Dir der Schnipsel gefallen?

Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Sie können die Markdown-Syntax für Links und Bilder benutzen.

Frage: In welcher Stadt spielt die Geschichte des Projektes Giesing2060 hauptsächlich?
Ergebnis: