Knock Knock

erstellt von Manuel Reinhardt zuletzt verändert: 26.01.2014 22:49

Noch bevor Adriana die Halle betrat hatte sie ein komisches Gefühl, als sei irgend etwas anders als sonst. Vorsichtiger als normalerweise trat sie durch die Tür. Die Bewegung, mit der sie ihr NetPack ablegte, war geübt, beinahe automatisch. Sie musste nicht hinsehen, stattdessen blickte sie von einem Ende der Halle zum anderen. Eigentlich sah alles normal aus. Trotzdem wurde sie das Gefühl nicht los, dass sich irgendetwas verändert hatte. Abweichend von ihrem üblichen Ritual schritt sie erst zwei mal quer durch den großen, leeren Raum und machte dann eine komplette Runde an den Wänden entlang. Sie war beinahe bereit, ihr Gefühl als eben nur das, ein Gefühl, abzuhaken, als sie doch etwas fand. In einer Ecke lag etwas rotes auf dem Boden. War es ein Stück Papier? Sie bückte sich und sah genauer hin. Es war ein roter Schnipsel Papier, nur zwei oder drei Zentimeter lang und halb so breit. Wie lange lag er da schon? Er war definitiv nicht da gewesen, als sie zum ersten Mal hier war, damals als sie die Halle entdeckt hatte. Aber danach hatte sie sich nie wieder so genau umgesehen wie an diesem ersten Tag. War ihr Gefühl richtig gewesen? War seit ihrem letzten Besuch jemand hier gewesen und hatte dieses Stück Papier verloren? Oder lag es schon länger hier und ihr Gefühl hatte nichts damit zu tun? Sie hob den Schnipsel auf und sah ihn sich genauer an. Er war bedruckt, aber stark zerknüllt, und er schien nur ein kleiner Teil von etwas Größerem zu sein, einem Flyer vielleicht. Ein paar Buchstaben waren einigermaßen zu erkennen, vielleicht zwei Wortanfänge. Die eine Buchstabengruppe mochte "Ult" oder "Ulf" lauten, und darunter fing etwas mit "El" oder "Ei" an. Sie runzelte die Stirn. Das sagte ihr so gar nichts. Und im Netz nach halben Wörtern suchen war wahrscheinlich auch Blödsinn. Sie überlegte kurz, ihren heutigen Besuch in der Halle abzubrechen. Irgendwie war heute sozusagen der Frieden gestört. Aber eine Zigarette konnte sie jetzt allemal gebrauchen, und dann konnte sie auch genau so gut noch bleiben und ihre Gedanken sortieren. Sie fischte die Zigarettenschachtel aus der Innentasche ihrer Jacke und ging langsam zu ihrem üblichen Platz hinüber. War "ihre" Halle jetzt kompromittiert? War sie auch noch jemand anderes Halle? Oder war nur jemand für einen einmaligen Besuch hier her gekommen? Würde sie diesen Ort jetzt mit anderen Augen sehen? Würde sie hier noch den selben Frieden finden wie bisher?

Während sie den Papierschnipsel wieder und wieder in den Händen drehte kam ihr eine Idee. Jemand hatte ihr hier sozusagen eine Nachricht hinterlassen, ob absichtlich oder nicht. Was hinderte sie daran, das gleiche zu tun?

Zu diesem Beitrag gibt es 24578 Kommentare. Wie hat Dir der Schnipsel gefallen?

Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Sie können die Markdown-Syntax für Links und Bilder benutzen.

Frage: In welcher Sprache sind die Texte des Projektes Giesing2060 verfasst?
Ergebnis: