Background

Suburban Serendipity Hintergründe

erstellt von Sebastian Schuster zuletzt verändert: 10.05.2016 23:50
Vorsicht, Spoilers! Dieser Artikel erörtert Hintergründe und Zusammenhänge der Suburban Serendipity-Storyline, die man vielleicht noch nicht wissen möchte, wenn man die Storyline selbst noch nicht gelesen hat. Sag nicht, du wurdest nicht gewarnt.

Zur Storyline: Suburban Serendipity

Namen

"Serendipity", deutsch auch "Serendipität", bezeichnet (Er-)Findungen, die zufällig geschehen sind, als der (Er-)Finder eigentlich etwas gänzlich anderes gesucht hat. Prominentes Beispiel ist die Entdeckung Amerikas durch Christopher Columbus. Im Titel verweist es auf die Entwicklung des Protagonistn Yalcin: Er sucht eine neue Freundin und findet - eine neue Freundin, allerdings ganz anders als zunächst erwartet. "Suburban" ist eine schöne Alliteration und spielt mit der Tatsache, das Giesing am Rande der Stadt München liegt - oder gelegen haben wird. Die Namen der Charaktere der Geschichte sind absichtlich aus dem Türkischen Sprachraum gewählt. In meiner Vorstellung Giesings im Jahr 2060 sind die Grenzen zwischen deutscher und türkischer Kultur längst verschmolzen.

Idee

Was hat der Begriff "Virtualität" noch zu suchen in einer Welt, die von "virtueller" Kommunikation durchdrungen ist? Virtuelle Kommunikation unterscheidet sich von nicht-virtueller Kommunikation durch die verwendeten Kanäle, nicht durch die Qualität der Kommunikation. Suburban Serendipity sagt uns, dass Freundschaft nicht von Kanälen bestimmt wird, sondern von Menschen.

Erzählt wird dies durch die Geschichte des jungen Freizeit-Hackers Yalcin. Er trauert noch der Trennung von seiner Freundin nach, als er einem andern Mädchen begegnet. Zunächst in sie verliebt entwickelt sich zwischen den beiden eine enge Freundschaft. Dabei treffen sich die beiden nie in Person. Durch ihre technische Ausstattung sind sie aber stets miteinander verbunden. Zusammen stolpern sie in einen Plot rein, der größer ist als jeder Hack, den sie vorher unternommen haben

Ende

Ende der Geschichte ist der Anfang einer Reihe von Geschichten. Als Hackerpaar gelangen sie von einer Geschichte in die nächste. Spannungsbogen für Suburban Serendipity könnte durch eine Symbiose mit Chessylite entstehen.

Akteure

Yalcin: Protagonist der Geschichte. Ein junger Arbeiter, der im Schwanseeviertel wohnt und in seiner Freizeit hackt.

Ewlin: Yalcins Counterpart. Begnadete Hackerin - noch ein Stück besser als Yalcin, aber weniger kreativ in ihren Lösungsansätzen. Sie verdient ihren Lebensunterhalt mit Auftrags-Hacks. Meist legal - aber nicht immer ganz.

Joe: Freund Yalcins, selbst Hacker. Sein Fachgebiet liegt im "Schrauben". In einer Zeit, in der kaum noch Interesse an austauschbarer Hardware hat, ist es seine Leidenschaft, zu schrauben, löten und ätzen. Dadurch gelangt der Freundeskreis an Möglichkeiten, an die noch niemand gedacht hat.

Nat(asha): Joe's Mitbewohnerin. Sie schreibt selbst keinen Code und findet sich dennoch in die sehr durch diese Szene geprägten Freundeskreis ein, da sie ein Verständnis dafür zu haben scheint - oder zu habebn versucht - wie die Dinge funktionieren ohne sie selbst manipulieren zu können. Gerade dadurch gibt sie ihren Freunden immer wieder Inspiration für kreative Lösungen - wenn auch nicht immer so wie beabsichtigt.

Ronja: Yalcins Exfreundin. Bis zur Trennung war sie Yalcins Lebensinhalt. Für sie vernachlässigte er seine Hackerfreunde und das Hobby an sich.

6-72

Abgekürzter Name der Codecore-Band 7025672. Es ist eine Musikszene in der die Bands sich nicht mehr Namen geben, sondern fortlaufende Nummern. Die ersten vier Stellen werden bei der Erwähnung der Namen nur üblicherweise weggelassen, da sich diese nicht oft ändern. - Zur Musik: Die Bands sind keine echten Musiker, sondern Hacker, die den Code, der ihre Musik entstehen lässt, fortlaufend ändert - auch live. Teilweise mit Einfluss der Zuschauer/Zuhörer, z.B. über ein Voting-System.

Wichtige Punkte der Handlung

  • Yalcin geht auf ein Konzert der Band 6-72 und sieht dort ein Mädchen, die er heiß/süß/mysteriös findet. Sie hat aber keine virtuelle Aura, weswegen er nichtmal rausbekommt, ob sie solo ist, oder in einer Beziehung. Deswegen macht er ein Foto (o.ä.) von ihr , um später mehr über sie rauszufinden. 2060 ist das eher ungewöhnlich. Es gibt schließlich schon Bilder von allem. Und: Man sprincht sich nichgt an, wenn wenn man nicht weiß, ob sie solo sind. Könnte sich ja nicht lohnen.
  • Sie bemerkt das und wird dadurch auf ihn aufmerksam erstmal. Sie verbirgt ihre virtuelle Identität, weil sie vor ein paar Jahren ein krummes Ding gedreht hat, durch dass sie in ständiger Flucht vor Staat und Mafia ist.
  • Am nächsten Tag versucht Yalcin über das Foto die Identität der Unbekannten herauszufinden, scheitert aber mit automatischen Suchen.
  • Yalcin trifft auf einem offen Chatkanel Jessie - unter einem anderen Alias. (Zum synchen der Storyline nach vorne verschoben.) Jessi und Yalcin schreiben sich ab und zu über Belanglosigkeiten: Erstmal geht es um Musik. Yalcin regt sich gern sich gern darüber auf, das Jessie eigentlich ein riesen Wissen über die Codecore-Stzene zu scheinen hat, aber absolut kein Gefühl für die Musik. Sie driften aber auch immer wieder in andere Themen ab. ("Was bist Du eigentlich für eine?") Dabei erfährt Jessie auch, dass Yalcin selbst hackt und in der entsprechenden Szene Kontakte hat.
  • Joe bringt ihn auf die Idee, es bei der Suche nach Ewlin über Crowdhacking zu versuchen: Er stellt das das Bild auf Bildaustausch-Portale und hofft, dass sie jemand erkennt.
  • Ewlin meldet sich bei Yalcin. Sie hat sich selbst erkannt und ist erstmal sauer auf ihn. Aber auch fasziniert von der Art, in der er sie gefunden hat
  • es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen Ihnen - wobei sie sich nur über Internetkanäle austauschen.
  • Jessie bittet Yalcin um den Gefallen, Informationen über Cynaptic herauszufinden. er sieht es als angenehme Herausforderung. Er kann die Aufgabe nur zusammen mit Ewlin lösen.
  • Yalcin fragt Ewlin. Sie erkennt auch die Herausforderung.
  • Y&E hacken sich in Cynaptic ein. Ewlin übernimmt dabei den tendenziell illegalen Part.
  • Dazu kommt sie nach München/Giesing kommen um bei Cynaptic vor Ort etwas zu tun. Yalcin hilft von zuhause aus. Sie planen sich, danach zu treffen.
  • Ewlin sieht in den Daten, dass Jessie irgendwie mit Cynaptic zusammen hängt. Sie ist sauer, weil sie sich auf den gefährtlichen Coup eingelassen hat, obwohl Jessie einfacher an die Daten hätte kommen können. Aus ihrer Sicht haben Yalcin und Jessie versucht, sie auszuspielen. Ewlin verlässt die Stadt ohne sich mit Yalcin zu treffen und bricht jeden Kontakt mit ihm ab.
  • Sie schickt Yalcin dennoch die Daten - aus ihrer Sicht war das Teil des Deals.
  • Yalcin ist am Boden zerstört, weil er Ewlin als Freundin verloren hat.
  • Yalcin sichtet selbst die Daten. Dabei fällt auch ihm der Zusammenhang auf.
  • Yalcin verdächtigt Jessie, die beiden ausgespielt zu haben.
  • Ewlin blockt seine Kontaktversuche ab / glaubt ihm nicht, dass er selbst nichts wusste.
  • Yalcin modifiziert die Daten mit einer Art Trojaner, um mehr über Jessie zu erfahren.
  • Er erfährt in der Tat etwas. Um ein vollständiges Bild zu haben, muss er allerdings nochmal in die Systeme Cynaptics einbrechen. Dazu braucht er Ewlin.
  • Er kontaktiert Ewlin, indem er wie am Anfang etwas veröffentlicht, dass es auf die Frontpages öffentlicher Boards schafft. Es enhält eine codierte Botschaft an Ewlin.
  • Ewlin meldet sich bei Yalcin. Sie erkennt, dass er unschuldig war.
  • Gemeinsam wagen sie einen erneuten Einbruch. Diesmal jedoch geschickter. Sie nutzen Yalcins Fähigkeiten, um die Konkurrenzfirma dazu zu bringen, Ewlin anzuheuern, bei Cynaptic Informationen über das Projekt zu besorgen. Den beiden ist klar, dass der Einbruch nur möglich ist, wenn sie Spuren hinterlassen. Der Plan ist, die Spuren direkt zur Konkurrenzfirma führen zu lassen und selbst als Mittelman unentdeckt zu bleiben.
  • Der Coup gelingt. Sie haben die Informationen, die Konkurrenz bekommt wertlosen Datenmüll und die beiden Firmen liegen sich im Streit.
  • Die beiden durchforsten die Daten und finden heraus, was sich hinter dem Projekt Chesylight verbirgt.
  • Sie erkennen, dass die Fähigkeiten Jessies/Andrews helfen können, Ewlins Vergangenheit zu bereinigen.
  • Sie fragen Jessie/Andrew (die inzwischen auch wissen, was sie sind) um ebendiesen Gefallen.
  • ...aber das ist etwas für eine andere Storyline.

Zu diesem Beitrag gibt es 24578 Kommentare. Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Sie können die Markdown-Syntax für Links und Bilder benutzen.

Frage: Welchem Genre gehört das Projekt Giesing2060 an?
Ergebnis: